<>75 / 77

Nina Patricia Hänel

Profession:
Tanzpädagogik, Tanz

Disziplin:
Tanztheater
Geboren:
Friedrichshafen

Wohnort:
Köln-Brück
Nina Patricia  Hänel

portraitiert am 13.02.2009

Warum tanzt du?
Es ist mein Ventil.
Es war sehr lange Zeit DER Weg für mich mit anderen zu kommunizieren, mich mitzuteilen.
Durch mein Pädagogikstudium verändert sich meine Motivation gerade. Ich versuche es, als allgemeine Lebenshaltung zu sehen und das, was der Tanz geben kann ins alltägliche Leben mitzunehmen und das alltägliche Leben mit in den Tanz.


In welchen Städten bist du in Sachen Tanz unterwegs?
In Köln, Düsseldorf, Bonn, Dortmund, Essen, Stuttgart, Ulm, Kassel, Bern, Winterthur, Fürth, Basel, Halle, Jena, München, Nürnberg, Würzburg, Leipzig, Mannheim, Heidelberg, Frankfurt, Dresden, Osnabrück, Bielefeld, Friedrichshafen, Konstanz, Hamburg,...
...und jetzt würde ich einfach gerne mehr in Köln arbeiten!


An welchem Ort in Köln tanzt du?
Zu Hause


Was macht deinen Tanzstil aus?
Wenn ich das Gefühl habe, dass ich in dem leben kann, was ich tanze, wenn ich technisch, emotional, physisch und inhaltlich keine Kompromisse mehr mache, egal, ob in vom Choreographen gegebenen oder meinem Bewegungsmaterial, dann kann ich sagen, das bin jetzt ich, in dem, was ich gerade tanze, das ist mein Stil.
Ich habe die Vision, dass ich im Tanz und auch die, die ich unterrichte, eine Symbiose finden aus der Fähigkeit, seine eigene individuelle Stimme zu finden und artikulieren zu können und ebenso soviel verschiedene Herangehensweisen an Bewegung, Stilistiken wie möglich in sich, seinem Körper vereinen zu können.
Ich möchte mich nicht begrenzt in meinen Möglichkeiten fühlen.


Wie bist du zum Tanzen gekommen?
Sehr unspektakulär, dafür dann aber mit sehr, sehr viel Leidenschaft und Ehrgeiz: Mit der „Anna“- Serie.


Wie stellst du dir Deine Zukunft vor?
Meine Erfahrungen weiter geben zu können und andere mit etwas davon prägen zu können.
Selbst zu tanzen.
Auch mit dem örtlichen Sich Niederlassen nicht das Gefühl zu haben, stehen zu bleiben.
Gemeinsam mit meinem Freund ein Zukunft aufzubauen.
Ich möchte meinen Beruf in Zukunft komplexer erleben können, auch deshalb habe ich Tanzpädagogik studiert: Ich möchte, dass sich meine Arbeit als Tänzerin in Zusammenarbeit mit Choreographen und meine Arbeit als Pädagogin in allen Bereichen: Ausbildung, professionelle TänzerInnen und Amateure gegenseitig befruchten können.
Ich würde gerne noch Psychologie oder etwas Richtung Journalismus und Schreiben studieren.


Was möchtest du unbedingt noch erleben bevor Du stirbst?
Das Gefühl zu haben, Menschen geprägt zu haben. Mama zu sein. Alt zu werden.


Wer sind deine Helden / innen?
Mein Freund


Welche Musik berührt dich?
- Bach
- Die Stimme von Amy Winehouse
- Chopin Klaviersonate Nr.2/ Lento gespielt von
Helene Grimaud


Lebensmotto:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.
(Unbekannt)Meinen Traum, immer etwas Neues, mir noch Unbekanntes zu schaffen, nicht meiner Eitelkeit über Erreichtes zu erliegen, möchte ich gerne verallgemeinern. Ruhte sich niemand auf seinen Lorbeeren aus- weder Politiker noch Künstler oder Erfinder-, stünde die Zeit nicht so still, wie es einem heutzutage vorkommt. Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst.
(Karl Lagerfeld)


Kontakt
NinaHaenel@gmx.de
www.nina-haenel.de

bild_1.jpg bild_2.jpg bild_3.jpg bild_4.jpg bild_5.jpg bild_6.jpg bild_7.jpg bild_8.jpg video
<>75 / 77